Freifunk (hamburg.freifunk.net)

Meine Festnetz - Internetverbindung hat eine große Bandbreite und ist hinsichtlich des Traffics unlimitiert, und ich nutze diese beim normalen herumsurfen zu 95% nicht aus. Was liegt da also näher, als meinen Internetzugang mit anderen zu teilen?
Aus diesem Grund biete ich bei mir einen offenen WLAN - Hotspot im Rahmen von hamburg.freifunk.net an. Profitieren können hiervon beispielsweise Wohnungslose, Leute, die sich keinen eigenen Internetzugang leisten können oder wollen, Nutzer einer hinsichtlich Bandbreite oder Traffic begrenzten Mobilnetz"flatrate" oder aus anderen Gründen vom freien Internet ausgeschlossene Personen.

Zumeist sind bei mir tagsüber durchschnittlich etwa ein bis drei Nutzer über meinen Router im Freifunknetzwerk eingeloggt. Dazu kommen immer mal wieder einzelne Nutzer, die sich für zehn bis zwanzig Minuten mit einklinken. Traffic fällt in einer Woche ungefähr zwei bis drei Gigabyte an, also so wenig, dass man beim eigenem surfen da effektiv nichts von bemerkt, also keinerlei Geschwindigkeitseinbussen hat. Wie gesagt, ich nutze meine 16 MBit- Leitung (bei der so 12 bis 13 MBit/s effektiv bei mir ankommen) ohnehin nicht aus. Ob ich nun mit 1,1 MB/sec oder 1.05 MB/sec meine Debian - Securityupdates herunter lade, ist für mich ohne Relevanz, und beim abrufen von Webseiten merkt man das schon mal gar nicht.

Freifunk bietet euch einen vollwertigen mobilen Internetzugang über einen in den Niederlanden befindlichen VPN - Tunnel an, um der sogenannten "Störerhaftung" aus dem Weg zu gehen.
Neben dem Zugang zum Internet werden aber auch Freifunk - Netzintern einige nette Dienste angeboten, beispielsweise Sprachkonferenzen mittels Mumble, ein Pad zum gemeinsamen Arbeiten an Dateien, ein Webradio, ein Bloghosting (mittels WordPress) und dergleichen mehr. Einige davon sind natürlich auch außerhalb des Freifunk - VPNs über das Internet erreichbar, einige jedoch exclusiv für deren Nutzer.

Im Hamburger Bereich kommt bei Freifunkern in der Regel ein TP-Link WR842ND als Router zum Einsatz, dieser kostet neu zur Zeit etwa 25 Euro. TP- Router haben den Vorteil, dass man bei denen ganz offiziell eine eigene Firmware aufspielen kann- in diesem Fall dann eben die von Freifunk.
Gefunkt wird hamburgweit auf Channel 1, damit sich die Freifunkrouter im Idealfall per WLAN direkt miteinander verbinden ("meshen") können.

Updated: 01.2015