Coding - Prinzipien

Ich code gerne, und der dabei von mir erzeugte Queltext soll immer möglichst einfach sein.
Prinzipiell hätte ich diesen Text auch durch ein selbst in PHP etc. geschriebenes Content-Managing-System ausgeben lassen können, aber - wozu?!
Das ich dazu in der Lage wäre, könnt Ihr nun glauben (oder auch nicht), aber der von mir erzeugte Code soll immer so einfach wie möglich sein. Zum einen macht ihn das leicht portierbar, also in ein anderes Format wandelbar, und zum anderen spart er auf diese Weise Ressourcen ein- sowohl bei mir (hinsichtlich (zeitlichem) Aufwand, als auch auf dem Webserver (Rechenzeit), als auch bei euch (Rechenzeit etc.).
Nun mag sich der ein oder andere fragen, was das mit der Rechenzeit soll- euer Rechner hat genügend, und eure 50 MBit - Leitung wird auch nicht direkt in die Knie gehen... Sagen wir es mal so, bei wirklich großen, stark nachgefragten Seiten werden unnötige Leerzeichen aus dem Quellcode entfernt, um die Dateien ein paar Byte kleiner zu machen- klar, bei eurer Anbindung merkt ihr das einzelne Byte nicht, aber wenn pro Sekunde hundert(tausend)e Leute auf eine Seite zugreifen, machen sich so Dinge wie 40 überflüssige Leerzeichen, Zeilenumbrüche etc. im Quellcode dann schon bemerkbar- müssen alle mit übertragen werden, ohne das die einen Mehrwert hätten (na gut, der Quellcode ist hübscher, wenn man sich den im Browser anschaut, und wer macht das schon?). OK, darüber macht man sich erst bei wirklich großen, stark nachgefragten Seiten Gedanken drüber, weswegen ich das bei meinem Code hier natürlich auch nicht mache.:o)
Aber es kann dennoch nicht schaden, datensparsam und ressourcenschonend zu arbeiten. Deswegen texte ich euch jetzt auch so zu. Öhm... :o)

Ich hätte Euch mit einem Flashfilmchen zubomben können, mit grandiosen Effekten in DHTML oder Ajax, aber noch mal: wozu?!
Informativer wäre dieser Text dadurch nämlich auch nicht geworden, und für mich steht bei meinem Coding ganz klar die Einfachheit an vorderster Stelle, und Dinge mit möglichst einfachen Mitteln zu erreichen.

Gewiss, dafür hätte ich Euch auch einfach Textdatei senden können. Hierbei fällt aber auch nur bedingt weniger Aufwand an, denn aus wesentlich mehr besteht diese Seite auch jetzt nicht- sieht man mal von ein paar wenigen Formatierungen ab.

Warum .shtml und nicht .html? Nun, ich bin faul, und will daher - ich sagte es bereits - mit möglichst einfachen Mitteln mein Ziel erreichen.
Die Navigation ist auf quasi jeder Seite gleich. Hätte ich bei .html aber dann dennoch in jeder Datei rein kopieren (und bei einer Änderung überall modifizieren) müssen.
Ginge, wie gesagt, ähnlich unkompliziert, auch mit PHP. Oder gar Flash. Würde aber mehr Rechenzeit benötigen, mehr Ressourcen brauchen - und wäre dadurch dann nicht mehr in meinem Sinne "einfach", sondern unnötigerweise verkompliziert. Aussehen würden die Seiten genauso, lediglich der Weg zu diesem Ziel wäre komplizierter.

Mein Code soll zugänglich sein. Sowohl für möglichst viele Ausgabemedien- Handys, Desktoprechner, Vorlese-Systeme etc. - als auch hinsichtlich der Nutzung.
Meine Webseite wird auch in 10 Jahren noch funktionsfähig sein oder aber sich mit wenigen Handgriffen wieder funktionsfähig machen lassen. Das gleiche darf bei entsprechend "aufgemotzten" Webseiten, die PHP, Flash etc. verwenden, bezweifelt werden. Die Zugänglichkeit ist da ja schon heute nicht mehr auf allen Ausgabemedien gegeben, und je mehr Technologien man sich bedient, desto komplizierter wird dann auch die anschließende Pflege, Anpassbar- oder Modifizierbarkeit. Schon mal versucht, an einem Fernseher ohne Maus eine in Flash gebaute "Präsentationswebseite" einer Firma zu bedienen, die diesen Fernseher verkauft hat, ihrem internettauglichen Fernseher dann aber kein Flashplayer spendiert hat? Es soll auch Handys ohne Flashplayer geben...

Und dabei wurde diese Technologie so sehr abgefeiert, plötzlich musste jede Firma, die was auf sich hielt, eine Flash - Präsentationswebseite im Internet haben, wollte sie nicht als altbacken oder gar antiquariert daher kommen. Nein, wir sind jung und dynamisch - und bauen unsere Firmenhomepage daher in einem Format, was auf unseren Produkten dann zwar gar nicht dargestellt werden kann, aber auf einem anderen Medium bestimmt ganz toll modern aussieht...

Keep it as simple as possible - haltet es so einfach wie möglich.
Updated: 01.2015